37. Treffen der Region Westdeutschland

vom Freitag 4. – 6. Oktober 2019

Bericht

Am Freitag den 4. Oktober trafen sich 22 Gilde-Pfadfinder um 15:00 Uhr in der Jugendherberge Bad Homburg. Nach der allgemeinen freudigen Begrüßung, ging es mit Wato zur Besichtigung der Russischen Kirche, Führung inklusive. Anschließend machten wir einen Spaziergang durch den historischen Kurpark, (Quellen,Golfplatz, Spielbank, Orangerie, Besichtigung von Teilen der Open-Air-Skulpturenbiennale „Blickachsen 2019“). Den Park konnten wir sogar ohne Regen genießen. Wenn auch das Wetter etwas trüb war, hatten wir einen guten Eindruck von Bad Homburg.

Nachdem wir wieder in der Jugendherberge waren, wurden die Zimmer verteilt. Jedes Zimmer in der renovierten Jugendherberge hat 2 normale und 2 Stockbetten, so dass die älteren Damen und Herren nicht klettern mussten.

Das Abendessen war gut und reichlich. Danach hielt Troll einen interessanten Lichtbildervortrag über Limes und Weltkulturerbe Römerkastell Saalburg, in Vorbereitung auf den nächsten Tag. Mit 1 bis 2 Liedern und anregenden Gesprächen klang der Abend aus.

Am nächsten Tag, Samstag 5.Oktober, fanden wir uns nach dem Frühstück wiederum 9:45 Uhr zur Morgenrunde zusammen, die Wato mit einem Text von Erich Kästner eröffnete. Dann ging es zum Weltkulturerbe Römerkastell Saalburg, eine gute und interessante Ausstellung. In Anbetracht des nicht sehr guten Wetters ließen wir die Besichtigung des Freilichtmuseums Hessenpark fallen. Hatten dafür etwas mehr Zeit für die Saalburg, und fuhren anschließend zu dem Pfadfinderheim der Taunus-Pfadfinder.

Eine unabhängige Gruppe, die aus einer bundesweiten Gruppe aus evangelischen Pfadfindern, den Helian-Pfadfindern, hervorgegangen sind. Die Taunus–Pfadfinder hatten von uns gehört, wollten uns kennenlernen, und luden zu Kaffee und Kuchen ein, um mehr vom VDAPG zu hören. Der Austausch darüber, was jede Gruppe macht, war sehr anregend. Nachdem wir Kaffee und Kuchen genossen hatten, gab es von unserer Gruppe durch Enzo eine Spendenübergabe und anschließend eine sehr schöne Singerunde. Das Singen war bei uns ja etwas zu kurz gekommen, da Gitarren und Gitarrenspieler fehlten. Jetzt holten die jungen Pfadis ihre Gitarren und schon gab es den Singekreis, der mehr oder weniger perfekt war. Anschließend ging es gegen 17:00 Uhr zurück zur Jugendherberge, wo wir nach einem guten Abendessen noch einen Lichtbildervortrag über frühere Treffen des VDAPG, Region West, hatten. Anschließend saßen wir in gemütlicher Runde und anregenden Gesprächen zusammen. Neben dem Singen ist das Gespräch mit den anderen Teilnehmern immer sehr erwünscht.

Am Sonntag 6.Oktober gab es nach dem Frühstück um 10:00 Uhr wieder die Morgenrunde mit Wato mit einem sinnvollen Text. Anschließend besuchten wir das Grab von Francois Reiser in Friedrichsdorf. Leider regnete es dann sehr stark, und die Gruppe zog es vor nach dem Mittagessen in der Jugendherberge die Erlöserkirche und Schloss nicht mehr zu besichtigen.

Nach der Abschlussrunde war großes Auf Wiedersehen angesagt.

Wir waren diesmal eine verhältnismäßig kleine Gruppe, aber es war schön, nach dem Motto: Small is Beautiful.

Krankheitsbedingt war es etwas schwierig dieses Treffen vorzubereiten. Darum geht ein besonderer Dank an Hannes, Asko und Werner.

Kommentare sind geschlossen.