BdP Bundeslager Estonteco in Großzerlang

Estonteco 1

Ein großartiges Bundeslager, auf dem Seelager Zeltplatz des VCP, ging für den BdP am 5. August 2017 erfolgreich zu Ende. Trotz Dauerregens, zu Beginn des Lagers, haben sich die Teilnehmer die Stimmung nicht verdrießen lassen. Die Sonne zeigte sich in der Folgezeit jedoch zusehends häufiger, so dass sich ein kreatives, harmonisches und insgesamt sehr beeindruckendes Lagerleben entwickeln konnte. Unter den ca. 5000 Teilnehmern waren auch viele ausländische Pfadfinder anzutreffen. Die von der Gilde „Die Grafengarser“ unterstützte ungarische Pfadfindergruppe aus Veszeny, war mit dem BdP Stamm Fafnir, aus Waldkraiburg, angereist. Es gelang ein sehr harmonisches Miteinander zwischen den ungarischen und deutschen Pfadfindern. Begeistert und mit vielen positiven Erlebnissen und geschlossenen Freundschaften kehrten die Ungarn wohlbehalten wieder in ihr Heimatdorf zurück. Ein großer Dank gilt dem Stamm Fafnir und insbesondere dessen Stammesführerin Nicola Sturm, die sich vorbildlich ihrer ungarischen Gäste angenommen haben.
Zum Stiftertag der Stiftung Pfadfinden machten sich auch etliche Stifter aus dem VDAPG auf den Weg nach Großzerlang. Auch während der gesamten Lagerdauer war der VDAPG durch Informationstafeln in der Bundesjurte und durch etliche Gildenmitglieder, die Aktivitäten anboten, präsent. So wurde in der Geschichtsjurte an zwei Nachmittagen zunächst über den VDAPG und dessen internationales Projekt und dann über das Buch „Hitlerjunge Schall“ (Franz Albrecht Schall gen. Sonus war BdP und VDAPG Mitglied) informiert.
Ein besonderes Engagement zeigte Mukk von der Zentralgilde in seiner „Werkstatt-Jurte“. Die Jurte wurde dankenswerter Weise von der Pfadfinder Geschichtswerkstatt (PGW) zur Verfügung gestellt. In der Werkstatt-Jurte wurden unter vielen anderen Aktivitäten auch kleinere Reparaturen durchgeführt. Man konnte dort z.B. Messer schleifen, sich Aufnäher auf das Hemd nähen lassen, Kerzen ziehen und Lederarbeiten erstellten. Die Werkstatt hatte großen Zulauf und auch hier geht ein besonderes Dankeschön an Mukk, der schon in etlichen Großlagern in den zurückliegenden Jahrzehnten seine Dienste und Talente zur Verfügung gestellt hat.
Es gab viel Interessantes, auch für uns VDAPG Mitglieder. Gespräche in der Bundesjurte und beim Stifterempfang, Streifzüge durchs Lagergelände, Singewettstreit, Eröffnungs- und Abschlussveranstaltung. Beeindruckend war z.B. ein Infonachmittag über ein Flüchtlingsprojekt in Serbien. Dabei wurde uns wieder bewusst, dass der VDAPG mit seinem Engagement im Harambee Education Projekt in Kenia, auch einen wichtigen Beitrag zur Verhinderung von Fluchtursachen leistet.
Beeindruckend war insgesamt das große Engagement der vielen jungen Führungskräfte im BdP. Pfadfinden hat weiterhin eine gute Zukunft in Deutschland. Junge Menschen lassen sich immer noch und immer wieder für diese Idee begeistern.

Kommentare sind geschlossen