Unser Internationales Pfadfinderprojekt 2017

Die Theiß trifft den Inn
ist gelungen!

 
Alle Teilnehmer sind wohlbehalten in Deutschland und in Ungarn zurück. Freundschaften entstanden zwischen ungarischen und deutschen Pfadfindern. Das Verständnis der jungen Pfadfinder unter und für einander ist in diesen zehn Tagen durch gemeinsame Erlebnisse und gemeinsames Handeln entstanden und gewachsen. Wir freuen uns darüber, denn dies ist und war unser Ziel und wird es bleiben.

Wir, die „Gilde: Die Grafengarser“, hatten die Idee dazu. Doch für die Realisierung fehlten uns junge interessierte Menschen, aber auch Geld.

Es hieß also:

  • Pfadfinderstämme in Deutschland zu suchen die bereit waren, den ungarischen Stamm nach  Deutschland einzuladen und im Bundeslager des BdP zu betreuen.
  • Die Mitarbeit des Stammes Adám Kalmán und der Gemeinde in Veszeny zu sichern, hinsichtlich der Übernahme der Transportkosten von und nach Ungarn der Gruppe.
  • Sponsoren zu finden, die uns dieses Projekt ermöglichen können.

Wir planten Einzelheiten, ermittelten Kosten, verwarfen und planten neu. Unsere langjährige Freundin Sophie Ederer (BdP- Beauftragte der Pfadfinderstufe) gab mit ihrem Hinweis auf das BdP- Bundeslager 2017 den Anstoß für die endgültige Planung.

Wir gingen also auf die Suche nach Helfern und Spendern, beschrieben unser Projekt, sandten Briefe und E-Mails an die Gilden des Verbandes und an private und internationale Freunde, berichteten an die Verbandszeitschrift, nannten detailliert die benötigten Finanzen für alle Aktivitäten in Deutschland und wurden fündig.

Und jetzt, Freunde, ist das Projekt gelungen!
In uns ist unbändige Freude!

 
Grafengarser und ungarische Freunde

  • Der Stamm Fafnir im BdP Bayern hat sich unserem Projekt angeschlossen: Seine Mitglieder haben die Ungarn in das Bundeslager des BdP nach Großzerlang eingeladen und begleitet.

Wir danken der Stammesführerin Nicola und dem Älterenkreis des Stammes für ihren Einsatz.

  • Unsere ungarischen Freunde konnten auf dem Obermeierhof, bei der An- und Abreise übernachten. Wir danken dem Freundeskreis des BdP Bayern e. V.
  • Die Gemeinde des Stammes Adám Kalmán stellte die Fahrzeuge für den Transport. Wir danken dem Bürgermeister und der Gemeinde in Veszeny.
  • Die benötigten Finanzen spendeten viele Organisationen und Freunde:
    International: Die “International Ambassadors Guild, Mitglied der „International Scout and Guide Fellowship“.
    National: Organisationen der deutschen Pfadfinder: VDAPG, APG Bayern, APG Hamburg, Die Grafengarser e. V., Störtebeker Gilde, BDP Freundeskreis Bayern e. V. Und viele private Spender.

Außerdem spendeten viele Menschen auf der von unserer Gilde erstellten Seite der Internetplattform „betterplace“.

Ohne all die Unterstützung wäre das Projekt wohl nicht realisiert worden. Ein längerer Bericht mit Bildern folgt!

Herzliche Grüße an alle engagierten Freunde. Gut Pfad auf euren Wegen und nochmals, DANKE!

Dieter Neef
1. Vorsitzender
Anneliese Lücke
2. Sprecherin
Björn Zaddach
Schatzmeister

Kommentare sind geschlossen