Afrika braucht unsere Hilfe – Harambee Education Kenya (HEK) ein Erfolgsprojekt

Für 10 Tage besuchten wir (Gabi u. Helmut Reitberger, Hans Enzinger und Klaus Halke) das Internationale Kenia Scout Development Project (IKSDP) Nyandiwa in Kenia. Der Hauptanlass für diese Reise war die Einweihung eines Dormitory (Übernachtungshaus) für junge Lehramtsstudentinnen, welches durch die HEK Partner (Deutschland, Liechtenstein, Österreich und Fondatione Brownsea) gesponsert worden ist.

nyandiwa_11_20131122_1449681917Nachdem das Projekt HCK (Harambee Costa Kenya) leider nicht mehr fortgeführt werden konnte, entschlossen sich im Dezember 2012 die Partner, Liechtenstein, Deutschland und Fondatione Brownsea (FB) die Aktivitäten für die Scouts und die jungen Menschen in Afrika nach Nyandiwa, am Viktoriasee, zu verlagern. Das dortige Scoutprojekt für die Menschen in dieser Region besteht seit mehr als 25 Jahren und hat sich sehr erfolgreich entwickelt. Von Antonio Labate (FB) der dieses Projekt maßgeblich aufgebaut hat und sich auch heute noch vorbildlich dafür engagiert, wurden wir ausführlich informiert.

Wir hatten auch viele Kontakte mit der Bevölkerung, waren in Schulen zu Gast, sprachen mit politisch Verantwortlichen vor Ort und dem gesamten Kollegium der Universität in Rongo. Die Universität Rongo kooperiert seit mehreren Jahren mit dem Scoutcenter in Nyandiwa, in dem sie die dortige Ausbildung der jungen Lehrerinnen und Lehrer begleitet. Diese jungen Lehrkräfte unterrichten später nicht nur in Schulen, sondern bauen gleichzeitig dort  Scoutgruppen auf.

Die kenianischen Pfadfinder haben ein großes Interesse daran sich mit Pfadfindergruppen aus der ganzen Welt zu treffen, um gemeinsam Erfahrungen auszutauschen und aktiv bei sozialen Projekten für die Bevölkerung mitzuwirken. Deutsche Pfadfindergruppen sind auf jeden Fall herzlich in Nyandiwa willkommen.

Wir waren fasziniert von der Offenheit der Menschen, aber auch erschüttert über die Armut die in dieser Region herrscht. Insbesondere die Perspektivlosigkeit der jungen Menschen, auf die im Übrigen auch Horst Köhler 2012 bei der Verleihung der St.Georgs Plakette in Berlin hingewiesen hatte – „Afrika braucht dringend unsere Hilfe“ – , hat uns darin bestärkt, unser Engagement in Afrika auf jeden Fall fortzusetzen.

In der Ausgabe 1-2014 unserer Zeitschrift „die gilde“ wird noch ausführlicher über unseren Besuch und die weiteren Planungen für das  Projekt in Nyandiwa berichtet werden. Wer schon jetzt mehr über IKSDP erfahren will, kann sich über diese Webseite www.iksdpnyandiwa.net informieren.

die gilde
die gilde
gilde1-2014.pdf
Version: 1/2014
4.8 MiB
1328 Downloads
Details

Kommentare sind geschlossen