Der VDAPG stellt sich vor

Wer wir sind und woher wir kommen hat auch immer etwas mit Historie zu tun. Da diese Seite sowohl für den Leser, der den Verband nicht kennt, als auch für die Mitglieder eine Information darstellt, muss er zwangsläufig aufgrund der Jahre, die es uns schon gibt, umfangreicher ausfallen, als eigentlich beabsichtigt.

Es gab schon vor Gründung des VDAPG erwachsene Pfadfindergruppen in der Bundesrepublik, aber erst, als sich am 21. Oktober 1967 etwa 20 Personen in Koblenz zu einer Gründungsversammlung zusammen fanden, wurde der Verband aus der Taufe gehoben und nach anfänglichen Schwierigkeiten 1971 als 28. Mitglied in den Weltverband „International Fellowship of Former Scouts and Guides“ (IFOFSAG) aufgenommen. Der Name wurde auf der Weltkonferenz 1996 in Montegrotto/Italien in „International Scout and Guide Fellowship (ISGF) geändert. Diesem Weltverband gehören inzwischen 61 Länder an sowie ca. 1. 000 Einzelmitglieder oder kleine Gruppen, die auf nationaler Ebene noch keinen eigenen Verband bilden können. Sie sind in der Central Branch (CB) zusammengefasst.

Die Struktur von ISGF ist wie folgt:
organigramm

Die alle drei Jahre stattfindenden Generalversammlungen des Verbandes sind Treffen der Delegierten, um z.B. die Satzung den geänderten Verhältnissen anzupassen, die Beitragshöhe festzulegen oder andere wichtige Beschlüsse zu fassen.

Kommentare sind geschlossen