Reiner Weber

Der neue Sprecher für die Region Westdeutschland stellt sich vor…

 
Reiner Weber

Reiner Weber, Jahrgang 1956, Gilde Hessen-Homburg, seit 1970 Pfadfinder in der CP, von Hajo Obenauer vorgeschlagen zum Beauftragten für den VCP, von Hans Enzinger vorgeschlagen zum Gildensprecher Westdeutschland, gewählt in Ginsheim 2016, bestallt seit 30.3.2017 durch Helmut Reitberger.

Bis 2007 war ich Stammesleiter beim www.VCP-Nauheim.de und bestrebt, mein Amt an aktive Jüngere zu übergeben, was so gut gelang, dass die mit 3 Gruppen heute noch aktiv sind und derzeit, 2017, ihr 90-jähriges Bestehen feiern! Meine Frau Christel meinte zuvor: Du tust zu viel für die Pfadfinder… hernach war sie dort wesentlich engagierter als ich!

2007 machten mich meine jugendlichen Gruppenleiter zum „Altpfadfinder“ und überreichten mir zum Dank und Abschied ein T-Shirt mit der Aufschrift ALTPFADFINDFER 2007 (da war ich 51 Jahre alt…)

Natürlich war das Gelächter groß, und ich war neugierig, das mal auszutesten…also ich beschloss, das „Altpfadfindersein“ mal kennenlernen zu wollen, und da nahmen mich Brigitte und Gerhard Helm mit zum 14. Treffen der Region Westdeutschland in die Südpfalz (26-28.10.2007), und Kalla eröffnete seinen abendlichen Vortrag mit leuchtenden Augen und den Worten: „meine Großeltern haben dreimal den Pass getauscht – aber nie den Ort verlassen!“

Ich merkte: DAS ist eine andere Art von Geschichte(n), ein persönlich-begeisternder Zugang, der mitreist UND einprägsam ist… DAS haftet… Kalla könnte mit seiner mitreißenden Art Küchenrezepte vortragen, und alle würden an seinen Lippen kleben… jedenfalls habe ich mir in diesem Moment geschworen: solange DER Kalla die Treffen moderiert, will ich keines verpassen, und so geschah’s!

Jetzt sind nach 10 Jahren François Reiser verstorben und im Moment Kalla pflegend für Ursel tätig, und die Rollen haben sich geändert, aber das gibt uns jetzt die Möglichkeit, UNSRE Begeisterung zu leben und UNSRE Fähigkeiten zur Entfaltung zu bringen.

Ein paar Worte möchte ich aber auch zu unserem verstorbenen Bruder und meinem großen Vorbild François Reiser sagen:

  • Vorbildlich hat er unsere Gildenarbeit mit 30 (!) Regionaltreffen auf der Homepage dokumentiert – das führe ich so weiter!
  • Vorbildlich hat er die Struktur beschrieben und gelebt als Triumvirat – ich hoffe, dass wir es so auch weiterleben können mit Kalla, Enzo und nun mir. Gemeinsam sind wir stark!
  • Vorbildlich hat er die Ziele beschrieben – lest sie Euch mal in Ruhe auf der Homepage durch …ich kann das so in Geist und Inhalt, Wort für Wort, bestätigen und versuchen dem nachzueifern.
  • Vorbildlich war, dass er das nicht nur geschrieben hatte, sondern genau so auch lebte: ein großer Europäer mit einer gemeinsam großen Vision, die dazu führte, dass auch unsre Afghanischen und Luxemburgische Freunde sich bei Treffen der Region West wohlfühlten!
  • Vorbildlich wurden seine Dokumente übergeben: genau eine Reisetasche voll zur Region Westdeutschland, ein Ordner voll Geschichte und Geschichten, systematisiert für die Ewigkeit!
  • Vorbildlich auch, was uns besonders verband: Enzo, François und Webers haben jeder ein Kind verloren, und waren 2014 nicht nur unsere Vertrauten, sondern auch da Vorbild.
  • Danke, François, Du hast große Spuren hinterlassen. Wir vermissen Dich, und wissen Dich doch in Gedanken bei uns. Lasst uns gemeinsam für ein geeintes Europa streiten, und gemeinsam sehen und erleben, „was die Welt im Innersten zusammenhält“ (Goethe, Faust)?

Kommentare sind geschlossen