„Die Grafengarser“ besuchten ihre Freunde in Ungarn 2014

Die Altpfadfindergilde „Die Grafengarser“ betreuen seit 1998 bedürftige Kinder im kleinen ungarischen Dorf Vezseny, 20 km südlich von Szolnok.

Dietrich Lücke und Helmut Reitberger besuchten die Kinder und ihre ungarischen Freunde vom 29.September bis 2.Oktober 2014. Inzwischen gibt es auch eine Pfadfindergruppe in Veszeny, die von Eva und Florian Strack, beide sind auch gleichzeitig Lehrer an der Grundschule in Veszeny, geleitet wird. 20 Mitglieder hat die Gruppe derzeit, bei einer Einwohnerzahl von 700. Ist das nicht beachtlich?

Die Pfadfindergruppe begrüßte uns mit der deutschen Nationalhymne, was uns sehr überraschte. Wir sangen mit ihnen danach einen deutschen Kanon, etwas schüchtern aber doch verständlich. Da die Kinder leider noch nicht so gut deutsch sprechen, trotz Deutschunterricht, und wir natürlich kein Wort ungarisch, gelang die, von den Kindern sehr gewünschte Kommunikation, nur sehr gestenreich, aber trotzdem herzlich. Wir bekamen auch selbst gemalte Bilder zum Abschied überreicht.

Für die bedürftigen Schulkinder in Veszeny finanzieren „Die Grafengarser“ seit vielen Jahren täglich ein gesundes Frühstück. Die Schulkinder und einige Mütter haben sich dafür herzlich bedankt.

Auch mit dem Bürgermeister von Vezseny konnten wir Dank unseres Dolmetschers Janozs Fabian, inzwischen ein guter und langjähriger Freund unserer Gilde, ein sehr konstruktives Gespräch führen. So planen wir für 2016 für die Pfadfindergruppe einen Ferienaufenthalt in Deutschland und suchen dafür eine deutsche Pfadfinder-Partnergruppe. Der Bürgermeister hat sich schon bereit erklärt, für diese Reise die Fahrtkosten zu finanzieren.

Wer eine deutsche Pfadfindergruppe kennt, die mit der Gruppe in Veszeny Kontakt aufnehmen will und einen Deutschlandaufenthalt 2016 organisieren kann sollte sich an Dietrich Lücke (dkhl37@t-online.de) oder an Helmut Reitberger (hreitberger@t-online.de) wenden. Wir rechnen mit Eurer Hilfe und Unterstützung!

Kommentare sind geschlossen